Landesvorsitzender Tilman Kuban

Tilman Kuban
Tilman Kuban

Liebe Freunde,

ja, ich habe mich entschieden: Ich werde mich um die Nachfolge von Burkhard Balz im Europäischen Parlament bewerben. Burkhard hinterlässt große Fußstapfen, denn er hat sich als Finanz- und Versicherungsexperte in ganz Europa einen Namen gemacht. Ich will gar nicht versuchen, in diese Fußstapfen zu treten, sondern vielmehr mit meinen eigenen Ideen überzeugen und andere Spuren hinterlassen.

Zeichen für Europas Zukunft

Derzeit sitzen in der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament 34 Abgeordnete. Davon ist kein Einziger unter 35 Jahren. Diese Abgeordneten machen einen großartigen Job und kümmern sich um viele Themen. Gleichzeitig betonen die allermeisten von Ihnen bei Veranstaltungen mit jungen Menschen, dass unsere Zukunft in Europa liege. Für die gesamte junge Generation in der Union wäre es daher ein Zeichen für Europas Zukunft, einen jungen Bewerber zu den erfahrenen Abgeordneten ins Europäische Parlament zu entsenden.

Europa gemeinsam digital

Wenn ich an das breite Themenfeld der digitalen Transformation denke, bin ich überzeugt, dass es wichtig ist einen Abgeordneten zu haben, der auch persönlich nah an der Digital-Szene ist als vielleicht manche erfahrenen Kollegen. Bei vielen Themen in diesem Bereich werden wir einen europäischen Rechtsrahmen brauchen. Nur so werden wir auch in Zukunft Innovation in Europa erleben. Nehmen wir einmal das Autonome Fahren. Wenn das Auto in ein paar Jahren selbstständig fährt, was heute quasi schon technisch möglich ist, brauchen wir dafür in allen Mitgliedsstaaten die gleichen haftungsrechtlichen und technischen Voraussetzungen in der Verkehrszeichenerkennung. Denn was bringt uns das autonom fahrende Auto, wenn wir bei jeder Grenzüberquerung in die Niederlande oder anderswo wieder selbst fahren muss?

Oder schauen wir uns einmal die Startup-Förderung an. Wir sollten endlich durchsetzen, dass es eine einheitliche europäische Startup-Definition gibt, damit diese bei Gesetzen und Förderungen bevorzugt werden. Viele KMUs haben es geschafft durch eine gemeinsame Definition in Europa in den letzten Jahren Fahrt aufzunehmen. Gleiches müssen wir auch für die Gründerszene schaffen.

Dies sind nur zwei Themen von vielen, die mich aktuell bewegen und weshalb ich überzeugt bin, dass wir (auch) junge Politiker in Europa brauchen. Wir haben als Junge Union Niedersachsen mit unzähligen JU’lern unsere Ideen und Positionen zu vielen dieser Themen entwickelt. Und wir entwickeln sie laufend weiter: Auf unserem Niedersachsentag und im Rahmen unseres Digitaljahrs 2018. Ich will dafür kämpfen, Wenn ihr mich bei der Kandidatur unterstützen wollt oder weitere Ideen für unser Europa der Zukunft habt, meldet euch bei uns unter redaktion@streitross.de

Euer Tilman

Presseinformationen