SPD stürzt Gymnasien ins Chaos

02.08.2017 14:24
von JU Niedersachsen
(Kommentare: 0)

Schulpläne waren schon fertig!

Tilman Kuban
Tilman Kuban

Zur Ankündigung des Kultusministeriums, Lehrkräfte von Gymnasien an Grundschulen abzuordnen, erklären der Landesvorsitzende Tilman Kuban und der bildungspolitische Sprecher der Jungen Union Niedersachsen, Max Lemm:

"Wie üblich haben die Schulleitungen ihre Stundenpläne bereits zum Ende des Schuljahres fertig. Jetzt heißt es Chaos pur! Nach ihrem Urlaub erfuhren diese, dass Lehrkräfte zu Grundschulen abgeordnet und komplett neu geplant werden muss. Diese Fehlplanung hat die Ministerin Heiligenstadt zu verantworten.

Laut Kultusministerium hat die Unterrichtsversorgung an Grundschulen Vorrang vor allen anderen Schulformen. Die Ministerin entfacht damit eine Zwei-Klassen-Schulgesellschaft und schafft neue Löcher in der Unterrichtsversorgung, anstatt diese zu stopfen. Schon im letzten Schuljahr sind fast eine Million Unterrichtsstunden in Niedersachsen ausgefallen. Dieser Zustand ist nicht mehr tragbar.

Max Lemm
Max Lemm

Auch werden die Anforderungen komplett unterschiedlich sein. Nicht ohne Grund werden Gymnasial- und Grundschullehrer im Studium sowohl pädagogisch als auch didaktisch differenziert ausgebildet. Neben der unterschiedlichen Qualifikation sind auch die tagtäglichen Anforderungen an die Lehrkräfte in den einzelnen Schulformen andere."

Zurück

Einen Kommentar schreiben