Kultusminister Tonne muss Budgetkürzungen an den Berufsbildenden Schulen rückgängig machen!

25.03.2019 13:42
von JU Niedersachsen
(Kommentare: 0)
Lucas Mennecke
Das niedersächsische Kultusministerium hat die Kürzung übertragbarer Budget-Überschüsse für Berufsbildende Schulen (BBS) durchgesetzt, wodurch an einigen BBS im laufenden Schuljahr eine Finanzierungslücke von bis zu 60 Prozent entsteht.
 
In ihrer Bewertung dessen sind sich der bildungspolitische Sprecher der Jungen Union Niedersachsen, Lukas Reinken, und der Vorsitzende der Schüler Union Niedersachsen, Lucas Mennecke, einig: „Die Berufsbildenden Schulen werden bereits bei materieller und personeller Ausstattung gegenüber allen anderen Schulformen benachteiligt. Ihnen jetzt auch noch die Überschüsse zu kürzen, mit denen sie zum Beispiel bei Bedarf Vertretungslehrer einstellen konnten, zeigt die mangelnde Wertschätzung von Minister Tonne für die Schüler und Lehrer an den Berufsbildenden Schulen. Unser duales Ausbildungssystem wird mittlerweile weltweit aufgrund seines Erfolges kopiert, aber bei uns wird es immer wieder geschwächt. Wir fordern Minister Tonne auf, den Beschluss zurückzunehmen und für unsere Berufsschulen einzustehen!“

Zurück

Einen Kommentar schreiben