Das „A-Team“ legt los

09.04.2017 19:56
von JU Niedersachsen
(Kommentare: 0)

Jungen Union Niedersachsen startet in Barsinghausen in den Wahlkampf

Die Spitzenkandidaten mit Tilman Kuban (li.)

550 Nachwuchspolitiker in Barsinghausen. Zum Niedersachsentag der Jungen Union hatte der Barsinghäuser Ratsherr und Landesvorsitzende des CDU-Nachwuchs Tilman Kuban ein straffes Programm vorbereitet. Mit Dr. Ursula von der Leyen, Dr. Bernd Althusmann, Julia Klöckner und DFB-Präsident Reinhard Grindel kam reichlich Prominenz zur Tagung an den Deister.

Der rot-grünen Landesregierung erteilte der CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Dr. Bernd Althusmann, eine klare Ansage "Dies ist eine Koalition der Verweigerung". Das quittierte der Nachwuchs mit großem Applaus und startete ihre Kampagne zur Wahl. Mit dem „A-Team“ wird die Junge Union den Spitzenkandidaten im kommenden Landtagswahlkampf unterstützen.

Auch die Bundesverteidigungsministerin, Dr. Ursula von der Leyen, fokussierte sich auf die anstehenden Wahlen. Gleich zu Beginn ihrer Rede machte sie deutlich, dass es Ziel der Union sein müsse, Positionen zu beziehen. Die Menschen hätten bei der Wahl im Saarland gezeigt, dass sie eine CDU geführte Regierung wollen. "Die CDU muss Schwerpunkte im Wahlkampf setzen: Bildung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Generationengerechtigkeit", so von der Leyen.

Beim neu eingeführten Format des Buzzer-Duells hatten die Teilnehmer selbst die Möglichkeit mit Spitzenpolitikern zu diskutieren. Zur Frage eines Islamgesetzes bezog Julia Klöckner deutlich Stellung: "Ich bin für Islamunterricht in deutscher Sprache, von in Deutschland ausgebildeten Imamen, auf Grundlage des Grundgesetzes."

Für thematische Abwechslung sorgte der Vortrag von DFB-Präsident Reinhard Grindel, der mit den Teilnehmern über aktuelle Entwicklungen im Fußball diskutierte.

Thematisch stellte sich die Junge Union bei ihrem jährlich stattfindenden Niedersachsentag neu auf. In ihrem Leitantrag „Anstoß 2018 – Niedersachsens Zukunft gestalten!“ fordert die Junge Union u.a. den Rechtsanspruch auf Kinderferienbetreuung, politische Debattierclubs, intelligente Videoüberwachung mit Handlungs- und Gesichterkennung sowie das Ziel des Schwimmabzeichens Bronze für alle Grundschulkinder.

Neu in den Landesvorstand wurden als Schatzmeister gewählt Benjamin Müller (Diepholz), als Pressesprecherin Franziska Lammert (Vechta) und als Beisitzer Max Lemm (Uelzen). Als Spitzenkandidaten führen der Hannoveraner Maximilian Oppelt für den Bundestag und Laura Rebuschat aus Hildesheim für den Landtag die Liste der 17 JU-Kandidaten an.

Zurück

Einen Kommentar schreiben